Lean Recruiting für Projektleiter

Mit Lean Recruiting die besten Projektleiter gewinnen und Projekte schneller realisieren

In fortschrittlichen Unternehmen sind ‘Lean Production’ und ‘Lean Management’ heute Standard:
Die konsequente Ausrichtung aller Prozesse der Produktion, der Verwaltung und des Vertriebs auf die Wertschöpfung, das Vermeiden von Unnötigem sowie die ständige Optimierung.

Doch wie steht es um den Projektabwicklungsprozess in Ihrer Firma? Ist dieser auch schon ‘lean’ genug?

Als verantwortliche/r Projektleiter/Projektleiterin dürften Sie folgende Fragen besonders interessieren:

  • Sind meine Projektleiter genügend belastbar, motiviert und bereit, sich weiterzuentwickeln?
  • Sind meine Projektleiter offen für Neues und lernen sie schnell und mit Leichtigkeit?
  • Übernehmen meine Projektleiter die Führung und vertreten sie Interessen auch gegen Widerstand?
  • Sind meine Projektleiter starke Problemlöser hinsichtlich Lösungsfindung, Projektumsetzung und Projektoptimierung?
  • Haben meine Projektleiter eine positive Grundhaltung und einen positiven Umgang zu bzw. mit anderen?
  • Führen meine Projektleiter Gespräche ergebnisorientiert (aufmerksam, sprachlich gewandt, geschickt verhandelnd)?
  • Last not least: Bin ich mit meinem bestehenden Projektleiter-Team in der Lage, meine Projektziele jederzeit zu erreichen? Welche Art Verstärkung benötige ich allenfalls für deren Zielerreichung?
 

Wie Projekte sehr schnell ins Geld gehen können

Ohne Projekte gibt es meist keine Veränderung. Viele Projekte verlaufen jedoch im Sand, binden Ressourcen und generieren – wenn es schief geht – unnötige Kostenbelastungen. Häufigster Grund jedoch dürfte sein: Sie haben die falschen Mitarbeitenden damit beauftragt .

Um ein Beispiel zu machen: Ein bekannter Anbieter für Online-Learning-Services benötigte für ein bestimmtes Online-Projekt einen Projektleiter. 100 Bewerbungsgespräche später, startete der gewünschte Kandidat mit dem Projekt. 8 1/2 Monate später war das Projekt noch immer nicht geschafft, sodass der besagte Anbieter das Projekt nach weiteren 300 Bewerbungsgesprächen einem anderen, neuen Projektleiter übertrug. Das Projekt wurde von diesem nach nur 3 Wochen fertiggestellt.

Was folgern Sie daraus? Je mehr Bewerbergespräche Sie führen, umso grösser die Wahrscheinlichkeit, dass Sie den oder die Richtige/n finden?

Falsch, denn das Fall-Beispiel ist nicht repräsentativ, sondern handelt von zwei Einzelfällen. Zudem, je mehr Bewerbergespräche Sie führen, umso unschlüssiger dürften Sie werden, ganz abgesehen davon, dass, rein wissenschafltich betrachtet, Bewerbergespräche nur über eine geringe Prognosegüte verfügen.

 

Wie Sie die geeignetsten Projektmitarbeitenden gewinnen

Entscheidend ist vielmehr, dass Sie über ein Instrumentarium verfügen, das Ihnen die passendsten bzw. geeignetsten Projektleiter und Projektmitarbeitenden schnell und ohne viel zeitlichen oder finanziellen Aufwand zuführt. Ein Verfahren, das in der Lage ist, beruflich kompetentes und erfolgreiches Verhalten mit hoher Wahrscheinlichkeit zu prognostizieren und damit auch günstige Voraussetzungen dafür schafft, dass Ihre Mitarbeitenden Ihren zukünftigen Projekten möglichst lange zur Verfügung stehen. Ein Tool, das strikt anforderungsbezogen konzipiert wurde bzw. die effektiv benötigten Anforderungen an eine bestimmte Stelle in Ihrem Projektumfeld bestmöglich berücksichtigt.

Die vier Kernelemente einer erfolgreichen Stellenbesetzung

LEAN RECRUITING stützt sich im Kern auf den LEAN-Gedanken für die folgenden vier Elemente:

Mit LEAN Sourcing zielgruppenspezifische Kanäle nutzen

Digitalisiertes Active Sourcing in Sozialen Medien

Mit LEAN Contacting Kandidaten anders ansprechen

Gestaltung und Publikation einer Verstärkungswunsch-Stellenanzeige

Mit LEAN Matching die Kandidaten automatisiert evaluieren

Digitalisierter Anforderungs-Check und digitalisierter Potenzial-Check mittels Potenzial-Analyse, digitalisiertes Kandidaten-Ranking und Bewertung der Top-Kandidaten im Quervergleich.

Für den Potenzial-Check stehen aktuell zwei verschiedene Online-Fragenkataloge zur Verfügung:

  • 116 – Projektleiter I – für kleinere und mittlere Projekte
  • 216 – Projektleiter II – für grosse, komplexe, teure, anspruchsvolle Projekte

Mit LEAN Onboarding den Einstieg erleichtern und festigen

Systemnachrichten informieren alle Beteiligten rechtzeitig über zu treffende Onboarding-Massnahmen mit Checklists und Feedback-Schlaufen.

Projektleiter-Fallbeispiele anfordern

Sie möchten mehr über konkrete Fallbeispiele aus unserer Praxis wissen? Fordern Sie dazu über unsere Kontakseite bspw. unser PDf “Bauleiter” an oder nutzen Sie unsere Online-Projektbeispiele, indem Sie weiter unten in den Bereich “Neugierig geworden? Interessiert” navigieren und den dortigen Anweisungen folgen. Wählen Sie dann eines der beiden folgenden Beispiele aus der Liste aus:

  • GER 04b1 126 Trainees Project Management II
  • GER 04c2 116 Trainees Project Management I